Engagement

Shiatsu für Frauen mit Gewalterfahrungen

Ich möchte traumatisierten Frauen durch Shiatsu bei der Bewältigung ihres Traumas helfen und sie dabei unterstützen, ihren Platz in der Gesellschaft wieder zu finden. 

Nachdem ich selber die große Unterstützungskraft von Shiatsu in Resilienz-Prozess erfahren konnte, wollte ich diese Kraft auch anderen Frauen weitergeben. Deswegen biete ich seit 2014 Shiatsu-Sitzungen auf Spendebasis für Frauen an, die Opfer von Gewalt wurden und sich keine Behandlung leisten können. 

 

HINTERGRUND

 

JEDE VIERTE FRAU wurde laut Statistik schon Opfer körperlicher oder sexueller Gewalt in Deutschland. In der Realität sind die Zahlen wahrscheinlich noch viel höher – nicht alle Gewalttaten werden auch gemeldet, aus Scham oder Angst. Wir haben alle eine Freundin, eine Schwester oder eine Kollegin, die Opfer von Gewalt wurde! 

 

Gewalterfahrungen sind traumatisierend. Opfer leiden unter starken körperlichen und seelischen Belastungen: Depressionen, Angstzustände, Panikattacken, Schlafstörungen, Essstörungen, psychosomatische Beschwerden.... Dadurch werden sie auch von der Gesellschaft isoliert: sie können zum Beispiel nicht mehr arbeiten oder fürchten sich vor menschlichen Kontakten.

 

WIE KANN SHIATSU DIESEN FRAUEN HELFEN?

 

  • mit seiner tief entspannenden Wirkung (Aktivierung des parasympathischen Systems) hilft Shiatsu bei Angstzuständen und Schlafstörungen und aus einem «Alarmzustand» wieder rauszukommen. Es vermittelt Geborgenheit, nährt und tröstet.
  • dank seiner achtsamen Berührung kann Shiatsu das Vertrauen mit anderen und sich selbst wieder aufbauen
  • Shiatsu fördert eine bessere Selbstwahrnehmung und eine harmonische Verbindung zwischen Körper und Seele («wiederverbinden» bei Dissoziationsgefühl). Es kann Schuld- und Schamgefühle und ein geringes Selbstwertgefühl verbessern, sowie psychosomatischen Folgen mildern (Essstörungen, Selbstverletzendes Verhalten, Süchte...)
  • Shiatsu steigert das Energieniveau und kann helfen wieder in Bewegung zu kommen 
  • Shiatsu erdet und zentriert: man fühlt sich präsent und ganz in der Gegenwart (und nicht nur in seinem Kopf in einer schlimmen Vergangenheit oder einen besseren Zukunft)